• Die leise vergangene Tage vor dem Herbstanfang baten einen erstaunlichen und ungewohnten Anblick der ostsüdlichsten menschenleeren Orten der Insel. Die Fotografie ergibt sich aus einer Entdeckungsreise auf Kreta, auf der Suche nach verborgenen Ecken, abgeschiedenen Dörfer, extravaganten Begegnungen.

    Die Bilder stammten aus dem Warten des richtigen Augenblicks, aus der Vorfreude eines alltäglichen Erlebnisses. Das Kontemplieren, das Warten, das Begegnen sind die emotionelle Bestandteile des Projekts.


    Das fotografische lange Betrachten wurde von der Verwendung einer Großformatkamera verstärkt.





    Projekt: Kreta | Auftrag: freie Arbeit | Jahr: 2014

  • Die leise vergangene Tage vor dem Herbstanfang baten einen erstaunlichen und ungewohnten Anblick der ostsüdlichsten menschenleeren Orten der Insel. Die Fotografie ergibt sich aus einer Entdeckungsreise auf Kreta, auf der Suche nach verborgenen Ecken, abgeschiedenen Dörfer, extravaganten Begegnungen.

    Die Bilder stammten aus dem Warten des richtigen Augenblicks, aus der Vorfreude eines alltäglichen Erlebnisses. Das Kontemplieren, das Warten, das Begegnen sind die emotionelle Bestandteile des Projekts.


    Das fotografische lange Betrachten wurde von der Verwendung einer Großformatkamera verstärkt.





    Projekt: Kreta | Auftrag: freie Arbeit | Jahr: 2014

  • Die leise vergangene Tage vor dem Herbstanfang baten einen erstaunlichen und ungewohnten Anblick der ostsüdlichsten menschenleeren Orten der Insel. Die Fotografie ergibt sich aus einer Entdeckungsreise auf Kreta, auf der Suche nach verborgenen Ecken, abgeschiedenen Dörfer, extravaganten Begegnungen.

    Die Bilder stammten aus dem Warten des richtigen Augenblicks, aus der Vorfreude eines alltäglichen Erlebnisses. Das Kontemplieren, das Warten, das Begegnen sind die emotionelle Bestandteile des Projekts.


    Das fotografische lange Betrachten wurde von der Verwendung einer Großformatkamera verstärkt.





    Projekt: Kreta | Auftrag: freie Arbeit | Jahr: 2014

  • Die leise vergangene Tage vor dem Herbstanfang baten einen erstaunlichen und ungewohnten Anblick der ostsüdlichsten menschenleeren Orten der Insel. Die Fotografie ergibt sich aus einer Entdeckungsreise auf Kreta, auf der Suche nach verborgenen Ecken, abgeschiedenen Dörfer, extravaganten Begegnungen.

    Die Bilder stammten aus dem Warten des richtigen Augenblicks, aus der Vorfreude eines alltäglichen Erlebnisses. Das Kontemplieren, das Warten, das Begegnen sind die emotionelle Bestandteile des Projekts.


    Das fotografische lange Betrachten wurde von der Verwendung einer Großformatkamera verstärkt.





    Projekt: Kreta | Auftrag: freie Arbeit | Jahr: 2014

  • Die leise vergangene Tage vor dem Herbstanfang baten einen erstaunlichen und ungewohnten Anblick der ostsüdlichsten menschenleeren Orten der Insel. Die Fotografie ergibt sich aus einer Entdeckungsreise auf Kreta, auf der Suche nach verborgenen Ecken, abgeschiedenen Dörfer, extravaganten Begegnungen.

    Die Bilder stammten aus dem Warten des richtigen Augenblicks, aus der Vorfreude eines alltäglichen Erlebnisses. Das Kontemplieren, das Warten, das Begegnen sind die emotionelle Bestandteile des Projekts.


    Das fotografische lange Betrachten wurde von der Verwendung einer Großformatkamera verstärkt.





    Projekt: Kreta | Auftrag: freie Arbeit | Jahr: 2014

  • Die leise vergangene Tage vor dem Herbstanfang baten einen erstaunlichen und ungewohnten Anblick der ostsüdlichsten menschenleeren Orten der Insel. Die Fotografie ergibt sich aus einer Entdeckungsreise auf Kreta, auf der Suche nach verborgenen Ecken, abgeschiedenen Dörfer, extravaganten Begegnungen.

    Die Bilder stammten aus dem Warten des richtigen Augenblicks, aus der Vorfreude eines alltäglichen Erlebnisses. Das Kontemplieren, das Warten, das Begegnen sind die emotionelle Bestandteile des Projekts.


    Das fotografische lange Betrachten wurde von der Verwendung einer Großformatkamera verstärkt.





    Projekt: Kreta | Auftrag: freie Arbeit | Jahr: 2014